Fichte’s Proposition «I am»

  • Jürgen Stolzenberg Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Keywords: Fichte, «I am», proposition «I am», «A is A», Tathandlung, C. L. Reinhold, fact of consciousness, intellectual intuition of the «I»

Abstract

The paper deals with Johann Gottlieb Fichte’s argument in § 1 of the «Foundations of the Science of Knowledge» (1794). Reconstructing the crucial argument of the § 1 of «Foundations…» step by step, the author shows how Fichte infers the proposition «I am» from the log-ical proposition of identity «A is A». In doing so, the author claims that proposition «I am», which expresses what Fichte calls «Tathandlung», has to be understood as a critical response to Carl Leonhard Reinhold’s methodological program which emphasizes the starting point of philosophy as a «fact of consciousness». Furthermore, the paper shows the difference between Fichte’s argument of the § 1 of «Foundations…» and his first attempt of its application in the «Private Meditations on Elementary Philosophy» (1793/94) which deals with the concept of an intellectual intuition of the «I» and which in turn can be understood as referring to a fact of consciousness. Therefore, Fichte’s argument leading to the proposition «I am» in the § 1 of «Foundations…», is the result of a self-critical revision of his very first conception of the «I».

Author Biography

Jürgen Stolzenberg, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Professor Emeritus

References

Baumanns, P. (1974). Fichtes Wissenschaftslehre: Probleme ihres Anfangs; mit einem Kommentar zu [section symbol] 1 der Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre. Bonn: Bouvier Verlag H. Grundmann.

Baumgartner, H. M., & Jacobs, W. G. (1968). J. G. Fichte – Bibliographie. Stuttgart-Bad Cannstatt: F. Frommann.

Doyé, S. (Hrsg.). (1993). J. G. Fichte-Bibliographie (1968-1992/3). Amsterdam: Rodopi.

Fichte, J. G. (1845-1846). Johann Gottlieb Fichte's sämmtliche Werke in 8 Bänden. (I. H. Fichte, Hrsg.). Berlin: Veit und Comp.

Fichte, J. G. (1962f). Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. (R. Lauth & H. Jacob, Hrsg.). Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog.

Frank, M. (Hrsg.). (1991). Selbstbewußtseinstheorien von Fichte bis Sartre. u. mit einem Nachwort versehen v. Manfred. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Girndt, H. (1984). Forschungen zu Fichte seit Beginn und im Umkreis der kritischen Edition seiner Werke 1962. Zeitschrift für philosophische Forschungen. 38(1), 100-110.

Henrich, D. (1966). Fichtes ursprüngliche Einsicht. In D. Henrich, Subjektivität und Metaphysik. Festschrift für Wolfgang Cramer (SS. 188–232). (D. Henrich, H. Wagner, Hrsg.). Frankfurt a. M.

Henrich, D. (1970). Selbstbewußtsein. Kritische Einleitung in eine Theorie. In R. Bubner, K. Cramer, & R. Wiehl, (Hrsg.), Hermeneutik und Dialektik. Festschrift für Hans-Georg Gadamer (Bd. I, SS. 257-284). Tübingen: Mohr.

Henrich, D. (1976). Identität und Objektivität. Eine Untersuchung über Kants transzendentale Deduktion. Heidelberg: Winter.

Henrich, D. (1989). Die Anfänge der Theorie des Subjekts (1789). In A. Honneth, T. McCarthy, C. Offe, & A. Wellmer, (Hrsg.), Zwischenbe-trachtung. Im Prozeß der Aufklärung. Jürgen Habermas zum 60. Geburtstag (SS. 106-170). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Henrich, D. (1991). Die Erschließung eines Denkraums. Bericht über ein Forschungs-programm zur Entstehung der klassischen deutschen Philosophie nach Kant in Jena 1789–1795. In D. Henrich, Konstellationen. Probleme und Debatten am Ursprung der idealistischer Philosophie (1789-1795) (SS. 215-263). Stuttgart: Klett-Cotta.

Horstmann, R.-P. (1987). Gibt es ein philosophisches Problem des Selbstbewußtseins? In K. Cramer, H. F. Fulda, R.-P. Horstmann, & U. Pothast, (Hrsg.), Theorie der Subjektivität (SS. 220-248). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Horstmann R.-P. (1993). Kants Paralogismen. Kant-Studien, 84(4), 408-425. https://doi.org/10.1515/kant.1993.84.4.408

Kant, I. (1998). Kritik der reinen Vernunft. (J. Timmermann, Hrsg.). Hamburg: Meiner.

Mittmann, J.-P. (1993). Das Prinzip der Selbstgewissheit. Fichte und die Entwicklung der nachkantischen Grundsatzphilosophie. Bodenheim: Athenaum.

Niethammer, F. I. (1795a). Von den Ansprüchen des gemeinen Verstandes an die Philosophie. In Philosophische Journal einer Gesellschaft Teutscher Gelehrten (Bd. 1, SS. 3-45). Neustrelitz : Im Verlag Der Hofbuchaltung.

Niethammer, F. I. (1795b). Vorbericht über Zweck und Einrichtung diese Journals. In Philosophische Journal einer Gesellschaft Teutscher Gelehrten. Neustrelitz : Im Verlag Der Hofbuchaltung.

Pothast, U. (1971). Über einige Fragen der Selbstbeziehung. Frankfurt a. M.: Klostermann.

Reinhold, K. L. (1963). Versuch einer neuen Theorie des menschlichen Vorstellungs-vermögens. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Reinhold, K. L. (1794). Ueber den Unterschied zwischen dem gesunden Verstande und der philosophierenden Vernunft in Rücksicht auf die Fundamente des durch beyde möglichen Wissens. In Beyträge zur Berichtigung bisheriger Mißverständnisse der Philosophen, Bd. 2: die Fundamente des philosophischen Wissens, der Metaphysik, Moral, moralischen Religion und Geschmackslehre betreffend (SS. 3-72). Jena: B. J. M. Mauke.

Stamm, M., & Bernecker, S. (1994). Elementarphilosophie. Gründe und Folgen der Systemkrise Karl Leonhard Reinholds (1790-1792). Stuttgart: Klett-Cotta.

Stolzenberg, J. (1986). Fichtes Begriff der intellektuellen Anschauung. Seine Entwicklung in den Wissenschaftslehren von 1793/94 bis 1801/02. Stuttgart: Klett-Cotta.

Stolzenberg, J. (1990). El “YO” de Fichte. En torno al parágrafo 1 de la “Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre” de 1794. In V. J. M. Aguirre, X. Insausti, (Eds.), Pensamiento critico, Etica y Absoluto, Homenaje a José Manzana 1928-1978 (Vol. 58, pp. 203-232). Vitoria: Editorial ESET.

Tugendhat, E. (1979). Selbstbewußtsein und Selbstbestimmung: sprachanalytische Untersuchungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Weißhuhn, F. A. (1794). Rezension auf Fichtes “Über den Begriff der Wissenschaftslehre oder sogenannten Philosophie” (C. E. Schmid, Hrsg.). Philosophisches Journal für Moralität, Religion und Menschenwohl, 4(1), S. 139-158.

Weißhuhn, F. A. (1795). Sätze und Gegensätze zur Grundlegung eines neuen Systems der Philosophie. In F. I. Niethammer, (Hrsg.), Philosophisches Journal einer Gesellschaft Teutscher Gelehrten (Bd. 2, Heft 6, SS. 85-115). Neustrelitz.

Wolff, Ch. (1983). Gesammelte Werke, II. Abteilung, Lateinische Schriften, Bd 1.2: Philosophia Rationalis sive Logica, Pars II. (J. Ecole, Hrsg.). Zürich & New York: Hildesheim Olms.
Published
2014-12-16
How to Cite
Stolzenberg, J. (2014). Fichte’s Proposition «I am». Sententiae, 31(2), 52-74. https://doi.org/10.22240/sent31.02.052
Section
ARTICLES : SUPPLEMENT